Verfasst von: [aapa] | 21. Februar 2010

Kein Fairplay mit Deutschland und seinen Freunden!

Am 27.02.2010 werden Neonazis und andere Geschichtsrevisionisten Augsburg als Bühne benutzen, um die Geschichte umzudeuten. An diesem Tag, an dem sich der alliierte Bombenagriff jährt, wird das „Augsburger Bündnis-Nationale Opposition“ wie all die Jahre zuvor versuchen eine Form der Geschichte zu propagieren, in der Opfer und Täterrollen vertauscht sind.

Wenn Neonazis aus ganz Bayern durch Augsburgs Straßen ziehen, werden die Täter zu Opfern. Dass dabei die wahren Opfer des zweiten Weltkrieges wahlweise verschwiegen, geleugnet oder gefeiert werden ist Teil der menschenverachtenden Ideologie.
Mit jedem Schritt und jedem Satz, werden sie die verhöhnen, die Sie vor 70 Jahren zu Millionen ermordeten und Massenmörder als Helden feiern.
Deutschland war nicht unschuldiges Opfer der alliierten Angriffe, sondern Deutschland begann den Krieg, von Deutschland zogen die ersten Flugzeugstaffeln los um Coventry und Guernica dem Erdboden gleichzumachen und in Deutschland wurde der Massenmord zum Volkssport und erreichte mit 6 Millionen ein historisch einzigartiges Ausmaß an Perversion.
Und in diesem Kontext sind auch die Alliierten Bemühungen, dem Krieg, den Deutschland startete, ein schnelles Ende zu setzen, einzuordnen.
Ob nun der 2 Februar 1943 (Ende der Schlacht von Stalingrad), der 27.Februar 1944 , der 6. Juni 1944 (D-Day), oder der 13 Februar 1945 (Bombardierung Dresdens) ein jeder dieser Tage brachte Deutschland der Niederlage näher und bewahrte Tausende wirklicher Unschuldiger vor dem grausigen Mord in Deutschlands Konzentrationslagern und ist somit eindeutig ein Tag, an dem es zu feiern gilt.
Dass die Stadt Augsburg sich in diesen illustren Zirkel vortrefflich einreiht verwundert nicht.
So wird auch die offizielle Stadtregierung die Grenze zwischen Täter und Opfer verwischen und in einer öffentlichen Trauerfeier dem Geist der Deutschen Unschuld huldigen und eine „Gedenkfeier“ für die „deutschen Opfer“ abhalten.

Geschichtsrevisionisten das Maul stopfen!
Kein Fairplay mit Deutschland und seinen Freunden!

TAG Augsburg ruft auf, den Neonaziaufmarsch zu stören, zu behindern und zu verhindern.
Treffpunkt für alle Antifaschisten ist um 11 Uhr (bitte pünktlich!) am Augsburger Hauptbahnhof.
Dort wird es sowohl die EA Nummer, die Nummer des Infotelefons als auch Stadtpläne und Koordination geben.

Infos gibt es unter

TAG Augsburg


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien