Verfasst von: [aapa] | 4. Januar 2008

Alles hat ein Ende – Nur das Reich hat drei

Hier der Aufruf der [aapa]:

Am 26. Januar 2008 will die Passauer NPD wieder ihre alljährliche “Reichsgründungsfeier”, die sich auf die Gründung des 2. Deutschen Reiches 1871 bezieht, durchführen. Mit dem als Redner angekündigten 84 -Jährigen Herbert Schweiger, der bereits viermal in Haft war, u.a. wegen NS-Wiederbetätigung, soll einer der bekanntesten rechtsextremen Publizisten aus Österreich sprechen.
Nachdem die Nazis 2005 aufs abgelegene “Gasthaus zur Blockhütte” im Stadtteil Heining angewiesen waren, hatten sie es im Januar 2006 mit dem “Gasthof zu Post” in Erlau, 11km von Passau entfernt und immerhin ein 3 Sterne Hotel, schon besser getroffen.
Die Gemüter erregten sich jedoch erst im vergangenen Jahr, als die rechte Veranstaltung im “Bayerisch Venedig”,einem bei TouristInnen beliebten Speiselokal mitten in der Passauer Altstadt stattfand, und somit das weltoffene Image der Stadt zu beschädigen drohte.
Dabei versammelten sich mehrere zumeist junge Menschen vor dem Restaurant um gegen die ca 100 Nazis zu protestieren.
Dieses Mal konnten auch die Stadtoberen die Nazis nicht mehr ignorieren, und es entbrannte anhand dieses Vorfalles eine in der Regionalpresse ausgetragene Debatte, angeführt vom Oberbürgermeister Zankl persönlich, wie man in Zukunft Veranstaltungen dieser Art in Passauer Gaststätten verhindern könne.
Dass allerdings der NPD- Kreisverband mitten in Passau, genauer gesagt im Gasthaus “Sailerwöhr” in der Grünauerstraße seinen monatlichen Stammtisch abhält,(und dieser stellt nur einen geringen Teil der “braunen” Veranstaltungen der letzten Jahre in dieser Lokalität dar), interessiert in der “bunten” und weltoffenen Dreiflüssestadt kaum jemanden, und ist somit medial auch nicht auszuschlachten.
Auch wenn es den Anschein hat, dass es die NPD in Passau auch in Zukunft schwer haben wird, wirklich Fuß zu fassen, wird es Ende Januar doch abermals zur im Moment größten Nazi-Veranstaltung kommen, die der KV zu bieten hat. Mit Rednern wie dem bekannten Altnazi Friedhelm Busse, musikalischen Darbietungen von Annett und Michel Müller, bundesweit auftretenden Liedermachern, die im vergangenen Jahr auftraten wird die NPD-Passau weiterhin mit Besuchern aus ganz Niederbayern und Oberösterreich zu rechnen haben.

Wir, die Antifaschistische Aktion Passau [aapa], werden auch weiterhin keine neonazististischen Umtriebe dulden, weder in Passau, noch sonstwo!

Deshalb rufen wir für Samstag, den 26.01.2008 zu einer Demonstration unter dem Motto: “Alles hat ein Ende – Nur das Reich hat drei“ auf. Auftakt ist um 14.00 Uhr am Europaplatz in der Bahnhofstraße.

Lasst uns gemeinsam den neuen und alten Nazis zeigen, was wir von ihnen halten!

Kein Nazitreffen in Passau am 26. Januar!

[aapa]


Kategorien